Ozon - eine Alternative zu Antibiotika

Eine der wichtigsten Erweiterungen unseres individuellen Therapiespektrums besteht in der Verwendung von Ozon zur Behandlung von Erkrankungen, die von Bakterien, Pilzen oder Viren verursacht werden.

 

Es ist leider nicht überall als Alternative zu Antibiotika einsetzbar. Seine Effizienz ist von der Erreichbarkeit der Infektion und der Erkrankungsursache abhängig. Aber überall dort, wo wir es einsetzen können, haben wir erstaunliche und sehr schnelle Heilungsprozesse erreichen können.

 

Auch bei der sogenannten Wurzelbehandlung haben wir die Ausheilungsquote, durch die zusätzliche desinfizierende Wirkung des Ozons, eklatant verbessern können.

 

Bei Fissurenversiegelungen desinfizieren wir die Fissuren vor der Applikation des Versiegelers und reduzieren auch dort das Risiko einer Entstehung von Karies unter der Versiegelung durch bereits vorhandene Bakterien in der Fissur.

 

Bei tiefer Karies können wir es ebenfalls als zusätzliche Desinfektionsmassnahme anwenden, substanzschonender arbeiten und so die Chance auf eine Regeneration und den Erhalt des Nerven deutlich erhöhen.

 

Bei oberflächlichen Entzündungen der Munschleimhaut, bei parodontalen Erkrankungen, bei Wundheilungsstörungen, bei Entzündungen an Implantaten, bei Pilzerkrankungen im Mund, bei Herpes und auch bei Aphten können wir eine sehr schnelle, deutlich lindernde und die Abheilung beschleunigende Wirkung erzielen.

 

Es gibt zwei verschiedene Applikationsformen für das Ozon. Wir halten beide für Sie bereit. Wir arbeiten mit Geräten der Firma Mymed/Ozonytron auf deren Website Sie weitere Informationen erhalten können. www.ozonytron.com/de

 

Die folgenden Informationen wurden von der Firma Mymed/Ozonytron zusammengestellt bzw. sind deren Website entnommen:

Worauf basiert die Ozontherapie ?

Trisauerstoff, allgemein Ozon genannt, ist vielen Menschen als Schutz-Gas der Atmosphäre bekannt, welches dort vor allem an heißen Sommertagen oder bei Gewitter gebildet wird.

 

Der in der Medizin verwendete, reine Trisauerstoff hat eine ausgesprochen starke, desinfizierende Wirkung und kann damit – richtig angewendet - für die menschliche Gesundheit von großem Nutzen sein.

 

Die Ozontherapie – auch Plasmatherapie oder Aktivsauerstofftherapie genannt - ist ein neuer Weg der Desinfektion ohne Anbitiotikum, d.h. ohne Nebenwirkungen und ohne Resistenzen gegen Wirkstoffe, wie sie von den Antibiotika vielfach bekannt sind.

 

Das Trisauerstoff führt zu keiner Resistenzbildung bei Bakterien, Viren und Pilzen. Allergien werden durch die Zerfallsprodukte des Ozon, Sauerstoff, Luft und Wasser auch nicht ausgelöst.

 

Nicht das Trisauerstoff selbst, sondern die freien Sauerstoffatome (Singulett-Sauerstoff), die sowohl bei der Bildung als auch beim Zerfall von Trisauerstoff entstehen, sorgen für die schnelle, nebenwirkungsfreie und keimeliminierende Wirkung.

Trisauerstoff wirkt bakterizid, viruizid und fungizid. Es eliminiert Gerüche und bleicht zuverlässig, natürlich und nachhaltig. Der systemische Prozess zur Heilung durch Abspaltung des Sauerstoffes (Sauerstoffsättigung der Zelle) und der Lymphabfluss (Abtransport der Giftstoffe) wird angeregt. Die Immunstabilisierung (Abwehrkräfte) wird gestärkt.

 

Bei der Ozontherapie wirken die entstehenden Sauerstoffatome wie Geschosse, die die Zellmembranen der Bakterien durchlöchern. Die körpereigenen Zellen bleiben jedoch aufgrund ihres vorhandenen Cholesterins geschützt.

 

Studien anerkannter Universitäten und zahlreiche Anwenderberichte belegen die außerordentlich großen Heilerfolge dieser zukunftsweisenden Technologie.

Wie wirkt Ozon im Mund ?

Das medizinische Ozon, nicht zu verwechseln mit dem Ozon in unserer Atmospäre, wird direkt am Krankheitsherd angesetzt und tötet dort die Keime ab. Das geschieht weitgehend schmerzfrei und innerhalb von Sekunden. Auf die Einnahme von Antibiotika kann gegebenenfalls unter ärztlicher Kontrolle verzichtet werden.

Welche Nebenwirkungen gibt es ?

Die OZONYTRON®-Therapie wird seit Jahren erfolgreich eingesetzt, ohne dass Nebenwirkungen, Allergien oder andere Komplikationen aufgetreten sind. Ozon ist Trisauerstoff und kein Mensch ist allergisch gegen Sauerstoff.

Wie schnell wirkt die Ozontherapie ?

In der Regel spürt der Patient bereits nach der ersten Applikation eine subjektive Veränderung seiner Symptome.

Wie lange hält die Wirkung der Ozontherapie an ?

Ozon ist allein nicht immer ausreichend und oft ein Teil eines umfassenderen Behandlungskonzeptes. Es kann eine Verbesserung des Krankheitsbildes erreicht und den Behandlungserfolg längerfristig stabilisiert werden. Dies gilt auch bei der Infektionskrankheit Parodontitis.

Wer bezahlt die Ozontherapie

Auch wenn eine unterstützende Wirksamkeit von Ozon und seiner präventiven Wirkung immer häufiger dokumentiert wird, sieht das gesetzliche Versicherungssytem keine Erstattung der Behandlungskosten vor. Bei privaten Versicherungen besteht ein größerer Ermessensspielraum und Ozontherapien können erstattet werden.

Barsbütteler Hof 2c

22885 Barsbüttel

040/670 30 33

mail@zahnaerztin-fruehling.de

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag

8.00 - 13.00 + 14.00 - 18.00 Uhr

 

Mittwoch und Freitag

8.00 - 13.00 Uhr

 

bei Problemen außerhalb der Sprechzeiten, insbesondere am Wochenende und an Feiertagen wenden Sie sich bitte an den

 

zahnärztlichen Notdienst : 04532/26 70 70

 

Frau Beyer erwartet Sie an unserem Empfang

Vergnügte Kinder in der Zahnarztpraxis?

 

Moderne Zahnheilkunde setzt bei der Vorsorge und Früherkennung an, wovor sollte ein Kind da Angst haben?

Impressionen